Bestattung

Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein.
(Offenbarung 21, 4)

Das Sterben ist Teil unseres Lebens. Es ist wichtig, dass wir gut Abschied nehmen. Das bringen Menschen, die einen Angehörigen verloren haben, immer wieder zum Ausdruck. Es erleichtert die eigene Trauer und den Weg zurück ins Leben. Die christliche Botschaft von der Auferstehung gibt Hoffnung und Halt. Einfach ist dieser Weg trotzdem nicht. Die Schwere einer Krankheit, die Dauer der Leiden, tägliche Ungewissheiten stellen für Sterbende und für Begleitende gleichermaßen hohe Herausforderungen dar.

Als Pfarrer und Seelsorger helfen und begleiten wir Sie gerne auf diesem Weg. Wir kommen zum Gespräch, zum Krankenabendmahl, zum Gebet, zur Andacht oder zum Sterbesegen ins Haus.

Was ist nach dem Tod eines Angehörigen zu tun?

Rufen Sie den Arzt zur Feststellung des Todes.

Lassen Sie sich Zeit, vom Verstorbenen Abschied zu nehmen. Gerne kommen Ihre Seelsorger – Pfarrerin Hanna Karle und Pfarrer Jörg Michael Karle (Telefon 07123 60996), Pfarrer Siegfried Häussler (Telefon 07123 14291 - ab. 1. Mai 2020) und Pfarrer Albrecht Schäfer (Telefon 07123 15774) zu Ihnen ins Haus, um den Sterbenden zu segnen, ein Gebet  zu sprechen oder eine Andacht im Trauerhaus zu gestalten. Lassen Sie sich Zeit zum Abschied nehmen, zünden Sie eine Kerze an oder schmücken Sie das Zimmer mit Blumen.

Nehmen Sie Kontakt mit einem Beerdigungsinstitut auf, das Sie über die nächsten Schritte informiert und den Termin für die Beerdigung mit dem zuständigen Pfarrer vereinbart.

An einem der folgenden Gemeindegottesdienste gedenken wir des Verstorbenen und beten für die Angehörigen. Dazu laden wir alle ein, die in Trauer sind. 

Zur Vorbereitung der Bestattung vereinbart Ihr Pfarrer mit ihnen ein Trauergespräch. Es findet in der Regel in der Wohnung des Verstorbenen oder eines Angehörigen statt. An diesem Gespräch können auch andere Familienangehörige oder Freunde teilnehmen. Im Trauergespräch werden persönlichen Fragen besprochen und es werden der Ablauf und die Details der Bestattung besprochen: ein Wort aus der Bibel, das im Leben des Verstorbenen oder der Familie wichtig war, der Lebenslauf mit wichtigen Daten oder Erlebnissen, die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes,...

Wenn Sie auf dem Weg der Trauer nach der Bestattung Begleitung wünschen, sind wir gerne für Sie da. Am Ende des Kirchenjahres am Ewigkeitssonntag laden wir die Angehörigen schriftlich zum Gedenkgottesdienst für die Verstorbenen in unserer Gemeinde ein.

Hilfe auf dem Weg der Trauer finden Sie auch beim Haus Matizzo - Diakonischer Förderverein e. V. Christophstraße 20, D-72555 Metzingen Telefon 07123/9102024 Telefax 07123/9102025 Email hausdontospamme@gowaway.matizzo.de