Konfirmation

Der Konfirmationsgottesdienst wird als Abschluss des Konfirmandenunterrichts gefeiert. Von der lateinischen Wortbedeutung "Bestärkung" bzw. "Bestätigung" her lässt sich "Konfirmation" doppelt bestimmen:

Zum einen bekräftigt Gott sein Ja, das er grundlegend in der Taufe gegeben hat. Im Konfirmationsgottesdienst kommt dies besonders bei der Einsegnung zum Ausdruck: Die Konfirmanden werden unter Handauflegung gesegnet und erfahren so den Zuspruch Gottes. Danach erhalten sie ein Bibelwort als Konfirmationsdenkspruch.

Zum andern werden die Konfirmanden auf ihren eigenen Glauben angesprochen und sollen ihrerseits Ja zu Gott und ihrer Kirche sagen. Mit der Gemeinde stimmen sie in das Glaubensbekenntnis ein. Oft gestalten die Konfirmanden den Konfirmationsgottesdienst mit Beiträgen aus dem Konfirmandenunterricht mit (z. B. Vortragen des Katechismus).

Konfirmandenzeit – Konfi 3 + 8

In der Konfirmandenzeit lernen Kinder und Jugendliche lernen wesentliche Inhalte der biblischen Botschaft verstehen und auf ihr Leben beziehen.
Kinder und Jugendliche werden auf dem Weg des christlichen Glaubens begleitet und zu eigenen Ausdrucksformen des Glaubens ermutigt.
Kinder und Jugendliche erfahren und erleben, dass sie als Gemeindeglieder willkommen und anerkannt sind.
Kinder und Jugendliche entwickeln einen eigenen Standpunkt und lernen Verantwortung in ihren Lebenswelten wahrzunehmen.
Diese Ziele nennt die  "Rahmenordnung für die Konfirmandenarbeit" der Evangelischen Landeskirche in Württemberg für den Konfirmandenunterricht. Konfirmandenzeit ist mehr als Auswendiglernen von Bibelworten und Glaubenstexten. Vielmehr sollen Kinder und Jugendliche auf dem Weg des Glaubens begleitet werden - durch Pfarrer und Pfarrerinnen, aber auch durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.
In Metzingen findet die Konfirmandenarbeit nach dem Modell "3+8" statt. Das bedeutet: Die Konfirmandenzeit beginnt schon in Klasse 3, als Auftakt zum Konfirmanden-Unterricht in der 8. Klasse.

Konfi 3

Konfi-3 ist Vorkonfirmandenunterricht in Klasse 3. Die Kinder treffen sich in kleinen Gruppen unter der Anleitung von Eltern und Ehrenamtlichen im Wohnzimmer oder in Gemeinderäumen. Die Ehrenamtlichen und Eltern werden durch die Pfarrer vorbereitet und begleitet.
Konfi 3  ist ein Unterrichtsblock von 8 bis 10 Wochen. In den Gruppenstunden werden vor allem die Themen Taufe, Gemeinde und Abendmahl auf kreative Weise bearbeitet. Besonders viel Freude haben die Kinder an gemeinsamen Aktionen – auch mit anderen Gruppen der Gemeinde zusammen.
Bei Konfi-3 gibt es 3 Gottesdienste: einen Vorstellungsgottesdienst, einen Tauferinnerungsgottesdienst und Abendmahlsgottesdienst für Kinder und ihre Familien.
Konfi-3 lebt von ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Besonders Eltern sind zur Mitarbeit eingeladen.

Anmeldung zu Konfi 3

Im 2. Halbjahr der 2. Klasse werden die Eltern der Kinder angeschrieben oder über die Schule und die Presse zu einem Informationsabend eingeladen. Beim Elternabend wird das Programm mit Terminen vorgestellt und mit den Eltern abgesprochen.
Auch Kinder, die noch nicht getauft sind, sind herzlich eingeladen. Für viele Kinder, die nicht getauft sind, ist die Konfi 3 Zeit auch eine gute Gelegenheit für die Taufe.
Nähere Informationen erhalten Sie im Pfarramtsbüro: 07123 9203-40

Konfi 8

Konfi 8 ist Konfirmandenunterricht in der 8 Klasse. Die Treffen der Konfi-Gruppen finden am Mittwochnachmittag statt. Der Mittwochnachmittag wird durch gesetzliche Regelung in der 8. Klasse zugunsten des Konfirmandenunterrichts vom Schulunterricht freigehalten. Neben diesen regelmäßigen Treffen gibt es noch weitere Elemente, wie Konfirmandenfreizeit, Konfi-Samstag, Gemeindepraktikum und weitere Aktionen.

Anmeldung zu Konfi 8

Im 2. Halbjahr der Klasse 7 erhalten die Jugendlichen und Eltern eine Einladung zum Info-Abend und ein Anmeldeformular. Der Termin für den Info-Abend wird auch in der Presse veröffentlich. Auch Jugendliche, die nicht getauft sind oder keine Einladung erhalten haben, sind herzlich willkommen. Für Jugendliche, die nicht getauft sind, ist der Konfi-Unterricht, die Vorbereitung auf die Taufe.
Jugendliche, die nicht an Konfi 3 teilgenommen haben, treffen sich nach Pfingsten an vier Terminen, um die versäumten Themen nachzuholen.

Termine für den Info-Abende – werden noch bekannt gegeben!
Konfirmation 2020:
Sonntag Rogate, 17. Mai: Friedenskirche/Neugreuth
Sonntag Rogate, 17. Mai: Martinskirche-Ost
Sonntag Exaudi, 24. Mai: Martinskirche-West
    Wegen der Corona-Krise werden die Konfirmationen 2020 verschoben.
Konfirmation 2021
Sonntag Rogate, 9. Mai Martinskirche West,  
Sonntag Rogate, 9. Mai Friedenskirche-Neugreuth
Sonntag Exaudi, 16. Mai 2021 Martinskirche Ost
Nähere Informationen erhalten Sie im Pfarramtsbüro: 07123 9203-40 

Kontakt: Pfarramtsbüro